Lade Veranstaltungen
  • « Alle Veranstaltungen

    MEET THE EXPERT

    7. März, 16:0017:00

    Bispezifische Antikörper beim refraktären und relapsierten Multiplen Myelom
    Patientenbeispiele und Empfehlungen aus der Praxis

    WEBseminar, 7. März 2024 | 16:00 – 17:00 Uhr

    Download: Einladung

     

    WEBseminar, 23. April 2024 | 17:00 – 18:00 Uhr

     

    WEBseminar, 26. Juni 2024 | 17:00 – 18:00 Uhr

     

    WEBseminar | Herbst 2024

    Details und Link zur Anmeldung folgen.

     

     


    Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich.

    Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung ausschließlich für medizinisches Fachpersonal vorgesehen ist.

    Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre ÖÄK-Arztnummer bekannt.

    Programmänderungen vorbehalten.

     


     

    Freigabenummer: AT_CP-435924_06FEB2024

    FACHKURZINFORMATIONEN
    Bezeichnung des Arzneimittels: TALVEY 2 mg/ml Injektionslösung, TALVEY 40 mg/ml. Injektionslösung. Qualitative und quantitative Zusammensetzung: TALVEY 2 mg/ml. Injektionslösung: Eine 1,5-ml-Durchstechflasche enthält 3 mg Talquetamab (2 mg/ml). TALVEY 40 mg/ml Injektionslösung: Eine 1-ml-Durchstechflasche enthält 40 mg Talquetamab (40 mg/ml). Talquetamab ist ein humanisierter bispezifischer Immunglobulin-G4-Prolin, Alanin, Alanin (IgG4-PAA)-Antikörper, der gegen G-Protein-gekoppelte Rezeptoren der Familie C, Gruppe 5, Mitglied D (GPRC5D) und gegen CD3-Rezeptoren gerichtet ist und der in Ovarialzellen des chinesischen Hamsters durch rekombinante DNA-Technologie hergestellt wird. Sonstige Bestandteile: Natriumedetat (Ph.Eur.), Essigsäure 99 % (E 260), Polysorbat 20 (E 432), Natriumacetat-Trihydrat (E 262), Saccharose, Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: TALVEY wird angewendet als Monotherapie zur Behandlung erwachsener Patienten mit rezidiviertem und refraktärem multiplem Myelom, die zuvor bereits mindestens 3 Therapien erhalten haben, darunter einen immunmodulatorischen Wirkstoff, einen Proteasom-Inhibitor und einen Anti-CD38-Antikörper, und die während der letzten Therapie eine Krankheitsprogression gezeigt haben. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der genannten sonstigen Bestandteile. Inhaber der Zulassung: Janssen-Cilag International NV, Turnhoutseweg 30, B-2340 Beerse, Belgien. Vertrieb für Österreich: JANSSEN-CILAG Pharma GmbH, Vorgartenstraße 206B, A-1020 Wien. Verschreibungspflicht/Apothekenpflicht: Rezept- und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten. ATC-Code: noch nicht zugewiesen. Weitere Angaben zu Warnhinweisen und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstigen Wechselwirkungen, Schwangerschaft und Stillzeit sowie Nebenwirkungen entnehmen Sie bitte der veröffentlichten Fachinformation.

    ▼ Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Es ist daher wichtig, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung in Bezug auf TALVEY zu melden.
    AT_CP-405146_20230822

     

    Bezeichnung des Arzneimittels: TECVAYLI 10 mg/ml Injektionslösung, TECVAYLI 90 mg/ml Injektionslösung. Qualitative und quantitative Zusammensetzung: TECVAYLI 10 mg/ml Injektionslösung: Eine 3-ml-Durchstechflasche enthält 30 mg Teclistamab (10 mg/ml). TECVAYLI 90 mg/ml Injektionslösung: Eine 1,7-ml-Durchstechflasche enthält 153 mg Teclistamab (90 mg/ml). Teclistamab ist ein humanisierter bispezifischer, gegen das B-Zell-Reifungsantigen (BCMA) und die CD3-Rezeptoren gerichteter Immunglobulin–G4-Prolin, Alanin, Alanin (IgG4-PAA)–Antikörper, der in einer Säugetierzelllinie (Chinese Hamster Ovary [CHO]) mit Hilfe rekombinanter DNA-Technologie hergestellt wird. Sonstige Bestandteile: Natriumedetat (Ph.Eur.), Essigsäure 99 %, Polysorbat 20 (E432), Natriumacetat-Trihydrat, Saccharose, Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: TECVAYLI wird angewendet als Monotherapie zur Behandlung erwachsener Patienten mit rezidiviertem und refraktärem multiplen Myelom, die zuvor bereits mindestens drei Therapien erhalten haben, darunter einen immunmodulatorischen Wirkstoff, einen Proteasom-Inhibitor, und einen Anti-CD38-Antikörper, und die während der letzten Therapie eine Krankheitsprogression gezeigt haben. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der genannten sonstigen Bestandteile. Inhaber der Zulassung: Janssen-Cilag International NV, Turnhoutseweg 30, B-2340 Beerse, Belgien. Vertrieb für Österreich: JANSSEN-CILAG Pharma GmbH, Vorgartenstraße 206B, A-1020 Wien. Verschreibungspflicht/Apothekenpflicht: Rezept- und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten. ATC-Code: L01FX24. Weitere Angaben zu Warnhinweisen und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstigen Wechselwirkungen, Schwangerschaft und Stillzeit sowie Nebenwirkungen entnehmen Sie bitte der veröffentlichten Fachinformation.

    ▼ Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Es ist daher wichtig, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung in Bezug auf Tecvayli zu melden.
    AT_CP-401699_20230719

     

    Mit freundlicher Unterstützung

    Details

    Datum:
    7. März
    Zeit:
    16:00–17:00
    Veranstaltungskategorien:
    ,

    Veranstaltungsort

    WEBseminar
  • Anmeldung


    • Details

      Datum:
      7. März
      Zeit:
      16:00–17:00
      Veranstaltungskategorien:
      ,

      Veranstaltungsort

      WEBseminar